DSL-Ausbau in Dammheim

Wie wird der Ausbau erfolgen?
Nach Erreichen des DSL-Versprechens baut inexio ein eigenes Glasfasernetz bis in die Nähe der jetzigen Kabelverzweiger (das sind die grauen Kästen der Deutschen Telekom AG) in den Orten. Dort stellen wir dann sogenannte Multifunktionsgehäuse mit unserer eigenen Technik auf und nutzen ab diesem Punkt das bereits vorhandene Kupferkabel der Telekom bis in das jeweilige Haus.

Wieso ist der Ausbau nötig, wenn zum Schluss doch die Kupferleitung genutzt wird?
Das ist technisch nötig, da das Kupferkabel auf großen Entfernungen enorme Verluste der Geschwindigkeit mit sich bringt. Im Gegensatz zur Glasfaser. Daher bringen wir die Glasfaserleitung in die Orte, verkürzen die Kupferstrecke auf ein Maß, das höchste Bandbreiten zulässt und beeinträchtigen die Bürgerinnen und Bürger nur minimal durch Bauarbeiten.

Welche Übertragungsraten sind dann möglich?
Heraus kommen dabei Bandbreiten von 100 Mbit/s. Eine Versorgung, die zurzeit wenn überhaupt nur in Großstädten zur Verfügung steht. Damit sind alle Dienste ohne Probleme über die Internetverbindung zu realisieren – z. B. auch hochauflösendes Fernsehen via Internet oder der Abruf von Kinofilmen über die jeweiligen Anbieter.
Selbstverständlich bietet Ihnen inexio unterschiedliche Pakete an. Vom reinen Telefonanschluss über DSL 3.000, DSL 16.000, DSL 25.000 und DSL 50.000 bis hin zum genannten DSL 100.000.

Was ist der Unterschied zwischen LTE und DSL?
Bei LTE handelt es sich um einen modernen Mobilfunkstandard, er soll der Nachfolger von UMTS werden. DSL ist ein Verfahren, bei dem die Kupferkabel des vorhandenen Telefonnetzes dazu genutzt werden, Internetanschlüsse bereitzustellen. In der Regel verfügt man über einen DSL-Anschluss zu Hause, zum anderen besitzt man einen mobilen Internetzugang, um mit seinem Smartphone oder Notebook überall, wo UMTS/LTE verfügbar ist, unterwegs z. B. seine E-Mails oder Nachrichten lesen zu können.
Per DSL kann eine weitaus höhere Ausfallsicherheit garantiert werden, bei Mobilfunkanschlüssen kann es netzabhängig oder witterungsbedingt häufiger zu Ausfällen kommen. Bei LTE teilen sich alle Nutzer in der gleichen Funkzelle die verfügbare Bandbreite, dagegen hat der inexio-Kunde an einem DSL-Anschluss auf der Leitung bis zum Verteiler die gesamte Übertragungsrate zur Verfügung. Bei LTE erfolgt meist bereits ab 5 GB eine Drosselung der Datenrate, bei DSL-Anschlüssen von inexio dagegen nicht. Zudem sperren LTE-Anbieter einen Teil der über das Internet angebotenen Dienste. Die DSL-Technik wird seit Jahren erfolgreich eingesetzt, mit LTE werden erst seit Kurzem erste Erfahrungen gesammelt. 

Was muss ich tun, wenn ich vom neuen Angebot profitieren möchte?
Um vom Breitbandausbau in Dammheim zu profitieren, müssen Sie lediglich einen Vertrag mit inexio abschließen.
Hierzu haben Sie verschiedene Möglichkeiten:
- Vertrag auf der Seite www.myquix.de downloaden, ausfüllen und an die inexio senden
- bei unseren nächsten Beratungsveranstaltungen teilnehmen
Sie wechseln dann mit dem Telefon- und Internetanschluss den Anbieter und erhalten die gewünschte Bandbreite. Die Abwicklung mit ihrem jetzigen Anbieter übernehmen wir für Sie.

Kann ich meine jetzigen Rufnummern behalten?
Alle Rufnummern werden von uns übernommen. Ihre Telefonnummer ändert sich nicht.

Wann muss ich kündigen?
Bitte kündigen Sie auf keinen Fall selbst Ihren Vertrag. Wir raten Ihnen, bei einer der Vertragsveranstaltungen mit einem unserer Berater vor Ort zu sprechen und das Vorgehen abzustimmen, damit es hier nicht zu Komplikationen bzw. Verzögerungen kommt.

Unter welchen Vorraussetzungen startet der Ausbau?
Dammheim wird erst ausgebaut wenn 80 Vorverträge bis 31.05.2014 im Rahmen des DSL-Versprechens abgeschlossen werden. Auf den Beratungsveranstaltungen, halten wir Sie über den genauen Stand auf dem Laufenden. Nur wenn Sie helfen und einen Vertrag abschließen, wird das langsame Internet der Vergangenheit angehören.

inexio wird Sie erst anschalten, wenn der Ort in Betrieb ist und Ihre Vertragslaufzeit bei Ihrem Anbieter abgelaufen ist. Es entsteht keine Doppelzahlung!!!

DruckenE-Mail